Versicherungsmodelle

Versicherung mit ordentlicher Franchise und wählbaren Franchisen

Wahl einer höheren Franchise

In der ordentlichen Versicherung beträgt die Franchise (Jahresbetrag, mit dem Sie sich an den Kosten beteiligen) 300 Franken für Erwachsene. Kinder (bis zum vollendeten 18. Altersjahr) zahlen in der ordentlichen Versicherung keine Franchise. Sie können eine höhere Franchise wählen und zahlen dafür tiefere Prämien. Für Erwachsene betragen sie 500, 1000, 1500, 2000 und 2500 Franken, für Kinder 100, 200, 300, 400, 500 und 600 Franken. Die Kassen müssen nicht alle Wahlfranchisen anbieten. Sie können für Erwachsene und junge Erwachsene (vom 19. bis zum vollendeten 25. Altersjahr) unterschiedliche Franchisen anbieten.

Prämienrabatte für die Wahlfranchisen

  • Die Kasse muss eine Minimalprämie von 50 Prozent der ordentlichen Prämie mit Unfalldeckung der Altersgruppe und Prämienregion der betroffenen Person erheben. Diese darf nicht unterschritten werden, auch nicht bei einer Versicherung ohne Unfalldeckung oder bei einer Kombination mit einer Versicherung, welche die Wahl des Leistungserbringers einschränkt.
  • Zudem darf neu höchstens ein Rabatt von 70 Prozent des zusätzlich übernommenen Risikos gewährt werden. Der entsprechende Betrag (in Franken) ist in der folgenden Tabelle aufgeführt: erste Zeile: Franchise; zweite Zeile: jährlicher Höchstrabatt. Dieser wird jedoch nur gewährt, wenn die Minimalprämie erreicht wird.
Erwachsene Kinder
Franchise 500 1000 1500 2000 2500 100 200 300 400 500 600
Jährlicher Höchstrabatt 140 490 840 1190 1540 70 140 210 280 350 420

HMO

Bei einer HMO handelt es sich um eine Organisation von ÄrztInnen, die sich in einer Gruppenpraxis (HMO = Health Maintenance Organization) organisieren. Im HMO-Zentrum sind neben AllgemeinpraktikerInnen teilweise auch FachärztInnen sowie TherapeutInnen diverser Fachrichtungen tätig. Bei diesem Modell suchen Sie immer zuerst Ihre Ärztin oder Ihren Arzt in der HMO-Praxis auf (ausser in Notfällen). Falls nötig, werden Sie von dort an SpezialistInnen (wo vorhanden innerhalb der HMO-Praxis, ansonsten ausserhalb) weiter verwiesen.

Hausarztmodell

Ein Hausarztnetzwerk ist ein regionaler Zusammenschluss von frei praktizierenden AllgemeinpraktikerInnen. Als Versicherte/r können Sie einen dieser Ärzte als Hausarzt oder Hausärztin wählen und verzichten damit auf die freie Arztwahl.

Sie verpflichten sich, immer zuerst Ihren Hausarzt oder Ihre Hausärztin zu konsultieren. Diese/r ist erste/r Ansprechpartner/in und Koordinator/in für alle medizinischen Belange (ausser in Notfällen) und entscheidet, ob sie/er die Behandlung selbst durchführen kann oder ob der Zuzug eines Spezialarztes oder einer Spezialärztin nötig ist.

Weitere Modelle

Vorgängige telefonische Beratung

Verschiedene Versicherer bieten Modelle an, welche vor jedem Arztbesuch eine telefonische medizinische Beratung vorsehen. Diese Einschränkung erlaubt Ihnen ebenfalls, Prämien zu sparen.

Bonus-Versicherung

Die Prämie wird mit jedem Jahr, in dem Sie sich keine Leistungen vergüten lassen, gesenkt. Die Ausgangsprämie ist 10 % höher als die ordentliche Prämie und die Franchise kann nicht erhöht werden. Die Prämie kann innerhalb von 5 Jahren auf die Hälfte der Ausgangsprämie sinken.

Nähere Informationen zu diesen Modellen erhalten Sie bei der jeweiligen Krankenkasse.

Die Wahl des Krankenversicherers und des Umfangs des Versicherungsschutzes ist eine sehr persönliche Angelegenheit. Klären Sie deshalb Ihre individuellen Bedürfnisse ab und prüfen Sie die angebotenen Prämiensparmodelle sorgfältig z.B. in Bezug auf die Einschränkungen der Behandlungsmöglichkeiten (eingeschränkte Wahl des Arztes, des Spitals, der Apotheke oder von Medikamenten), die Distanz zum nächstgelegenen HMO-Standort, die Barzahlung der Medikamente oder den von der Krankenkasse angebotenen Service (bei einigen Kassen läuft der Kontakt mit den Versicherten in erster Linie über das Internet). Bei Fragen wenden Sie sich direkt an den fraglichen Krankenversicherer.

Brauchen Sie eine Übersicht der Prämien in der Grundversi­cherung in gedruckter Form (pro Kanton)?

Rufen Sie die Tel. Nr. 058 464 88 01 (bis Ende Dezember, zu Bürozeiten) an oder bestellen Sie diese schriftlich via E-Mail.